Was ist LTE Advanced oder LTE-A?

Was ist LTE Advanced ?

LTE Advanced ist eine Weiterentwicklung der bisher bestehenden LTE Mobilfunktechnologie. Damit kann man noch höhere Datenraten im Mobilfunknetz realisieren als mit LTE.

Derzeit sind 300 MBit/s bis 1.000 Mbit/s Datenrate im Download und 600 MBit/s im Upload möglich.

In Europa sind schon die ersten LTE-A Netze gestartet, wie z.Bsp. in London oder aktuell das Swisscom LTE Advanced Netz. Die neue Technologie wurde aber schon im Jahr 2011 im Release 10 der "3rd Generation Project Partnership" (3GPP) standardisiert.

LTE Advanced (LTE-A) entspricht dem 4G Standard.
UMTS, HSDPA oder HSPA+ entspacken theoretisch nur 3.5G.

Wie schnell ist LTE Advanced ?

In Deutschland sind Datenraten von 300 MBit/s bis 1.000 Mbit/s möglich. Im Upload bis zu 600 MBit/s.

Verbesserungen im Vergleich zu LTE ?

  • Höhere Datenraten im Download von bis zu 1.000 MBit/s
  • Höhere Datenraten im Upload von bis zu 600 MBit/s
  • Höhere gleichzeitige Nutzeranzahl
  • Relay Nodes (RN) Unterstützung
  • Höhere Datenraten am Rande von Funkzellen
  • Carrier Aggregation (CA)
  • Verbesserte Nutzung der MIMO Multi-Antennentechniken

Übersicht: LTE Kategorien

Übersicht LTE Kategorien

Was bedeutet Carrier Aggregation ?

Carrier Aggregation hat etwas mit der Ausnutzung der vorhandenen Frequenzbereiche, Bandbreite und Frequenzbänder zu tun.

Bei LTE nutzt man das Frequenzspektrum symetrisch.
D.h. 10 MHz für Download und 10 MHz als Upload oder 20 MHz für Download und 20 MHz als Upload, usw.

Bei LTE Advanced nutzt man das Frequenzspektrum asymetrisch (oder symetrisch). Diese Möglichkeit die Frequenzbänder auch asymetrisch zu nutzen nennt man Carrier Aggregation.

Frequenzbereiche kann man mit Carrier Aggregation bis maximal 100 MHz beliebig zusammenfassen. Beispiel: Braucht man 100 MHz dann kann man 4x 10MHz und 3x 20MHz Frequenzbändern zusammenlegen. Durch Carrier Aggregation muss man daher nicht unbedingt große zusammenhängende Frequenzbänder zur Verfügung haben. Die Lizenzen zu den Frequenzen der Mobilfunkanbieter sind auch begrenzt und teuer.

Im Jahr 2010 ersteigerten die Telekom, Vodafone, O2 und eplus die LTE 800 MHz, LTE 1800 MHz und LTE2600 MHZ Funkfrequenzen für circa 4,4 Milliarden Euro.



Lizenzen | Frequenzaufteilung in Deutschland

O2 verfügt in der Stadt bei LTE800 über 10 MHz Bandbreite und bei LTE 2600 auch über 10 MHz Bandbreite. Mit Carrier Aggregation kann so bei O2 eine Gesamtbandbreite von 20 MHz erreicht werden. Maximal erreichbare Datenrate 225 MBit/s.

Vodafone verfügt bei LTE800 über 10 MHz Bandbreite und bei LTE2600 über 20 MHz Bandbreite. Daher kann Vodafone mit Carrier Aggregation eine Gesamtbandbreite von 30 MHz erreichen. Das entspricht einer maximalen Datenrate von 225 MBit/s. Und das in Stadt und Land.

Die Deutsche Telekom kommt auf dem Land mit Carrier Aggregation auf 30 MHz Bandbreite und in der Stadt auf 40 MHz Bandbreite. Denn die Telekom verfügt auf dem Land bei LTE800 über 10 MHz und bei LTE1800 über 20 MHZ Bandbreite. In der Stadt bei LTE 1800 und LTE2600 je über 20 MHz. Das entspricht dann einer maximalen Datenrate von 300 MBit/s in der Stadt und 225 MBit/s auf dem Land.

Die deutschen Mobilfunkanbieter warten schon auf neue Frequenzen. Man fordert die Freigabe des 700 Megahertz Frequenzbandes für LTE Advanced.

Welche LTE Advanced Endgeräte gibt es?

Die ersten LTE-A Smartphones, Sticks, Tablets und Router sollen in Deutschland im Herbst 2014 zum Kauf in den Handel kommen. Auf der Cebit angekündigt wurden auch schon LTE Advanced Router. Im Herbst verfügbar sein wird der Huawei E5186, Telekom Speedbox LTE III, Telekom Speedbox LTE mini II und der Vodafone B4000 Router.
Als eines der ersten Smartphones mit LTE Advanced wurde das Samsung Galaxy S5 LTE-Advanced vorgestellt.

Vorteile

Die Nutzer profitieren von einer hohen Bandbreite und Datenraten im Download von bis zu 1.000 MBit/s je nach vorhandenen Frequenzbändern. In Deutschland bis 300 MBit/s.

Weiterhin profitieren Nutzer von nochmals verbesserten Ping Zeiten (Latenz Zeiten). Ideal vor allem für Gamer die Echtzeitspiele spielen.

Ein weiterer Vorteil ist die LTE Abwärtskompatibilität durch die man auch ältere Geräte im LTE Advanced Netz nutzen kann.

Nutzung von VoIP-Telefonie

Nachteile

Um LTE Advanced zu nutzen benötigt man neue LTE-Afähige Endgeräte. LTE-A Endgeräte sind erst im Herbst 2014 verfügbar.

Netzausbau

Vodafone und die Deutsche Telekom planen den Start von LTE Advanced in Deutschland im Sommer/ Herbst 2014. Die Swisscom zum Beispiel hat sein Netz schon gestartet. In der Schweizer Hauptstadt Bern ist LTE Advanced schon rund um den Bahnhof schon verfügbar.
Vodafone und die Deutsche Telekom planen den Start von LTE Advanced in Deutschland im Sommer/ Herbst 2014.
Die Swisscom zum Beispiel hat sein Swisscom LTE Advanced 4G Netz schon gestartet. In der Schweizer Hauptstadt Bern ist LTE Advanced schon rund um den Bahnhof schon verfügbar.

Übersicht LTE Advanced Tarife

Vodafone: (sobald verfügbar)
Telekom: (sobald verfügbar)


… übrigens … schon mal was von LTE Direct gehört ?


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*